deutsch deutsch english Kontakt: +43 (0) 7472 64 181 - 0 | office@mgg-recycling.com
default logo
Mai 05, 2022

Nach der Verschrottung eines Güterwaggons und zweier Dieselloks der Wiener Linien im Vorjahr wurde nun ein weiteres bekanntes und beliebtes Transportmittel auf seinen „letzten Weg“ zu MGG Metrec nach Amstetten geschickt – eine originale Wiener Straßenbahngarnitur.

Die „Bim“- der Inbegriff der Wiener Öffis

Für viele repräsentiert die Straßenbahn des Modells Type E2 das klassische Bild der Stadt Wien. Zehntausende Kilometer war die Garnitur in der Kernzone der Bundeshauptstadt unterwegs. Nun hat sie ihren letzten Weg ins Herz des Mostviertels angetreten. Den Transport übernahm ein entsprechend ausgestatteter LKW der Firma Felbermayer, da die Räder der beliebten Wiener Bim bereits im Vorhinein abmontiert worden waren.

Das 24,5 Tonnen schwere Fahrzeug war mehrere Jahrzehnte auf den Strecken der Wiener Linien unterwegs und transportierte Millionen an Fahrgästen von A nach B. Welch spannende Geschichten würde diese Bim wohl erzählen, wenn sie sprechen könnte?

Trotz des typischen Aussehens und einer hohen Verlässlichkeit ist der Fortschritt auch bei den öffentlichen Verkehrsmitteln ein ständiger Wegbegleiter, und so werden die bekannten Bim-Modelle oftmals durch neuere, barrierefreie Varianten ersetzt.

Aus diesem Grund stand auch die Verschrottung des Fahrzeugs aus der E2 Serie fest. Allein durch die Länge des Wagens von rund 19 Metern stellte dies keine leichte Aufgabe für die MGG Metrec-Mitarbeiter dar. Doch das Team der Recyclinganlage in Amstetten hat viel Erfahrung zu bieten. „Dadurch, dass wir bereits einige dieser Spezialaufträge in der Vergangenheit gut abgewickelt haben, wissen wir genau, wie wir vorgehen müssen, um effizient zu arbeiten“, erzählt Produktionsleiter Hannes Grissenberger. Schon nach wenigen Stunden ist von der rot-weiß lackierten Tram nur mehr wenig zu sehen. Aus den recycelten Metallteilen entstehen wieder neue Rohstoffe, und so beginnt der Wertstoff-Kreislauf von vorne.

Ein Highlight für Groß und Klein

Neugierig geworden? Für alle Straßenbahn-Interessierten besteht die Möglichkeit, in die Geschichte des öffentlichen Verkehrs von Wien tief einzutauchen und einen Einblick in dessen Entwicklung zu bekommen. Im 3. Wiener Gemeindebezirk, in der Nähe der Station Schlachthausgasse befindet sich nämlich das Remise-Verkehrsmuseum der Wiener Linien. Durch verschiedene Stationen, die aus Theorie aber auch praktischen Übungen bestehen, können Kinder wie auch Erwachsene in die Welt der „Öffis“ eintauchen.